» » » Wacker siegt hoch im Spitzenspiel

Wacker siegt hoch im Spitzenspiel

Starkes 4:1 beim Drittplatzierten IG Bönen-Fußball

Ein hartes Stück Arbeit war der Sieg bei der IG Bönen-Fußball am vorletzten Spieltag der Hinrunde. Dafür gab es nach Ansicht von Trainer Aytac Uzunoglu zwei Gründe. Zum einen der spielstarke Gastgeber und zum anderen das tiefe Geläuf auf der Sportanlage „Am Schulzentrum“ in Bönen.

Am Ende stand ein 4:1-Sieg, der „etwas zu hoch ausgefallen ist“, kommentierte Trainer Aytac Uzunoglu nach dem Spiel. „Mit Bönen hatten wir die spielstärkste Mannschaft als Gegner, die eine wahnsinnige Qualität im Mittelfeld hat“, so Uzunoglu weiter.

IG Bönen, an die Platzverhältnisse natürlich schon aus vielen Heimspielen gewöhnt, agierte in der Anfangsphase mit viel Ballbesitz. Wacker musste mächtig dagegenhalten, war damit erfolgreich und zeigte nach und nach gute Ansätze im Spiel nach vorne.

„Der Schlüssel war, dass wir heute sehr gut verteidigt haben. Unsere Viererkette stand überragend“, so Trainer Aytac Uzunoglu nach der Partie.

Damit hatte er Recht, denn Wacker ließ hinten nichts anbrennen, außer beim Gegentreffer zum 1:4 in der 85. Minute durch Ilker Algan. Keeper David Scholka hätte natürlich gerne seiner Leidenschaft gefrönt und die Null gehalten, gerne auch präsentiert vom Pflegeteam Pectus.

Nach dem Match sagte er: „4 Torschüsse, 4 Tore und hinten sicher stehen! Super Leistung in der Defensive! Na ja, bis auf das Gegentor, da schalten wir im Zentrum ab und stehen dementsprechend in Unterzahl. Das Gegentor ärgert mich schon, gerade wenn man 4:0 führt und weiß, der Gegner holt nichts mehr. Als Torwart ist dann so ein Gegentor immer ärgerlich.“

Allzu ärgerlich sollte David allerdings nicht sein. In den bisherigen 16 Spielen kassierte Wacker erst 10 Gegentore. Eine absolute Traumquote als Ergebnis geschlossener Mannschaftsleistungen!

Der erste Treffer für den SVWO fiel in der 30. Minute. Elvis Shala stand nach einem durchgesteckten Ball frei vor Torwart Marcel Klemmer. Den Schuss zirkelte er gekonnt am Keeper vorbei ins Tor zum 0:1.

Unsere Mannschaft lauerte auf weitere gute Möglichkeiten, um die Führung schnell auszubauen. Bereits sechs Minuten später kam es dazu. Elvis Shalas Eckball von der rechten Seite verwertete Julian Ucles Martinez sehenswert mit dem Kopf zum 0:2 (36.).

In der zweiten Halbzeit lief es ähnlich wie in der ersten. Bönen versuchte noch einmal alles, hatte viel Ballbesitz, aber Wacker kam zu Chancen. Stefan Kitowski eroberte in der 56. Minute den Ball im Mittelfeld und spielte auf den links wartenden Marc Schröter, der zum 0:3 einschob.

Marc Schröter knüpfte an seine sehr gute Leistung aus dem Pokalspiel vom vergangenen Donnerstag an und erzielte seinen zweiten Tagestreffer in der 71. Spielminute. Serhat Can, der im Mittelfeld wieder einmal der Dreh- und Angelpunkt war, leitete den Ball über die rechte Seite auf Robin Franke weiter. Dieser passte zu Marc Schröter, der den Torwart genau ausguckte und zum 0:4 traf. Der Gegentreffer war Makulatur, für Bönen aber verdient.

Mit dem Sieg konnte unser Team die Führung an der Tabellenspitze auf 8 Punkte weiter ausbauen (1. mit 37 Punkten). Der zweitplatzierte Kirchhörder SC trennte sich auswärts von der SpVgg Horsthausen mit 1:1 und verliert nach und nach den Anschluss (29 Punkte). IG Bönen-Fußball ist nun mit 10 Punkten Rückstand Tabellenvierter. Auf Platz 3 hat sich der TuS Bövinghausen mit 28 Punkten vorgeschoben.

Am kommenden Sonntag (8.12.) trifft der SV Wacker Obercastrop im letzten Hinrundenspiel um 15 Uhr in der ERIN-Kampfbahn auf Firtinaspor Herne (6. mit 23 Punkten).

Ganz in Blau: Sven Ricke und Marc Schröter (Nummer 9) im Kampf um den Ball gegen die in rot spielende IG Bönen-Fußball.

Höchst effizient vor dem Tor: Marc Schröter (links) und ElvisShala (rechts)

Ein kämpferisches Vorbild und mit höchstem Einsatz auf dem Platz: Serhat Can, unser Midfielder mit der 30

Elvis Shala ist bereit für den Eckstoß, …

… zirkelt den Ball gekonnt in den Strafraum …

… mit diesem Ergebnis, nachdem Julian Ucles Martinez (Nummer 8) den Ball mit dem Kopf versenkt hat: 2:0 für Wacker!

Nach seinem tollen Pokalspiel am vergangenen Donnerstag beim ETuS Wanne darf Lukas Kubiak auch heute wieder ran. Links Trainer Aytac Uzunoglu, bei dem spätestens nach dem 3:0 durch Marc Schröter sichtliche Entspannung eintrat.

Lukas Kubiak (Nummer 15) kommt für Marc Schröter in der 76. Minute.

Mejores amigos: Julian Ucles Martinez (links, Torschütze zum 2:0) und Yogan Cordero Astacio, der nach sehr langer Verletzungspause wieder im Team ist.

Immer mit Top-Analysen direkt nach Spielende: Trainer Aytac Uzunoglu (rechts) im Gespräch mit Felix Vielhaber (svwo.net)

Zahlreiche Funktionäre und Fans begleiten den SV Wacker auch zu den Auswärtsspielen, hier Ehrenvorsitzender Theo Schürhoff (links), Dieter Schertz (ehrenamtlicher Mitarbeiter, Mitte) und 2. Vorsitzender Helmut Blanke (rechts).

Wacker-Staff

Weitere Ergebnisse vom Tage

Kreisliga B1-Herne: SVWO II – DJK Elpeshof 1:0

A-Junioren KLA: DSC Wanne-Eickel II – SVWO 0:3

B-Junioren KL A: SVWO – SV Wanne 1911 5:1

C-Junioren KL A: SVWO – SV Wanne 1911 8:0

D-Junioren KL A: SVWO – FC Frohlinde 2:9

(FV/STV)