» » » Wacker-Niederlage gegen Kemminghausen fällt zu hoch aus

Wacker-Niederlage gegen Kemminghausen fällt zu hoch aus

Wacker verliert mit 2:5

Doppeltorschütze Sascha Schröder (l.) und Anton Bobyrew

Das 2:2 im Nachbarschaftsduell beim SV Sodingen am vergangenen Spietag brachte  für die Mannschaft von Trainer Aytac Uzunoglu einen wichtigen Punktgewinn und zeigte, dass man in der Liga mithalten kann.

Am gestrigen Sonntag traf unser SVWO nun zu Hause auf den VfL Kemminghausen aus Dortmund. Die Gäste wollten natürlich unbedingt 3 Punkte nach dem 0:2 vergangenen Sonntag gegen den FC Frohlinde mitnehmen. Auch Wacker wollte nach dem Unentschieden die ersten drei Punkte in der ERIN-Kampfbahn behalten.

Von Beginn an wurde das Spiel von beiden Seiten aus stark körperbetont geführt. Mit dem besseren Start für die Gäste. Nach einem Freistoß aus dem rechten Mittefeld köpfte Hyusein Sadula diese  in der 3. Minute zur 0:1-Führung.

Wacker ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und erarbeitete sich zwei Chancen durch Sascha Schröder und Marius Hoffmann. Durch mehr Ballbesitz fand das Spiel die meiste Zeit in der Hälfte der Dortmunder statt. Der letzte Pass aber wollte nicht richtig sitzen und so kam es leider nicht zum Ausgleich. Der VfL Kemminghausen spielte clever und lauerte auf Konter. So auch in der 29. Minute. Das Team von Trainer Thomas Faust überspielte schnell die Wacker-Abwehrreihe und Chahine Ballhout erzielte das 0:2.

Eine Minute später sah Marcel Herder die Gelb-Rote Karte und musste das Spielfeld verlassen. Diese Chance nutzte Kemminghausen aus und traf zum 0:3 durch Centurion Emokpaire. Man sah den Wackeranern, die die ganze Zeit schon gut mitspielten, gar nicht an, dass sie mit einem Spieler weniger agieren mussten. Es fiel sogar der Anschlusstreffer. Sascha Schröder hob den Ball aus 40 Metern über Torwart Viktor Theisen, der zu weit vor seinem Kasten stand zum 1:3 in der 37. Minute. Vor der Pause gelang unserem Team sogar fast noch das zweite Tor, doch leider ging ein gefährlicher Kopfball von Sascha Schröder knapp rechts am Tor vorbei.

Nach der Pause machte Wacker weiter Druck und kam zwischenzeitlich zu vier Ecken nacheinander. Kemminghausen lauerte weiter auf Konter, konnte sich aber nicht mehr so oft befreien. Die Gäste wurden nochmal gefährlich, konnten aber kein weiteres Tor erzielen. Dann war es wieder Sascha Schröder, der in der 69. Minute aus 20 Metern ausholte und den Ball zum 2:3 unter die Latte schoss.

Jetzt war Wacker wieder dran. Zum allen Pech sah Christian Breitag kurz vor Schluss aber auch die Gelb-Rote Karte. Mit nur noch neun Spielern auf dem Feld war es natürlich schwer den Ausgleich zu erzielen und zugleich ein weiteres Gegentor zu verhindern. Kemminghausen nutzte dies aus und traf noch zweimal in der Nachspielzeit durch Centurion Emokpaire und Hendrik Schürmann zum 2:5-Endstand.

Die Niederlage fiel mit fünf Gegentreffern zu hoch aus. Schon nächste Woche kann unsere Mannschaft an die gute Leistung anknüpfen, wenn es bei Firtinaspor Herne wieder um drei Punkte geht.

Wacker II gewinnt souverän

Unsere zweite Mannschaft konnte im Spiel gegen die SpVgg Horsthausen II ein wahres Torfestival feiern. Das Team von Christian Heyn gewann mit 8:1 und belegt Tabellenplatz 3.

Die Torschützen: 1:0 Maximilian Maull (3.), 2:0 Andre Pape (19.), 3:0 Roy Breilmann (21.), 4:0 Maximilian Maull (32.), 5:0 Andre Pape (41.), 6:0 Andre Pape (62.), 7:0 Traore Bouba (66.), 8:0 Roy Breilmann (72.), 1:8 Patrick Jäschke (85.)

(FV)

Die Auswechselspieler (v.l.) David Queder, Christopher Ebeling, Cedric Köppen, Lukas Urban und Marius Nolte

Auch die Juniorenspieler schauen sich gerne das Spiel der ersten Mannschaft an.

Edel-Fan Lexie ist bei jedem Spiel dabei.

Der verletzte Innenverteidiger Dirk Jasmund (links) drückt seinen Mannschaftskollegen die Daumen. Daneben (v.l.) Stürmer Anton Bobyrew, Kristy Köhler (Physiotherapeutin) und Frederic Meinert (Physiotherapeut)