» » » Wacker klettert weiter in der Tabelle – Starkes Remis beim SSV Buer

Wacker klettert weiter in der Tabelle – Starkes Remis beim SSV Buer

Torwart David Scholka trifft in letzter Sekunde

Gerade musste Torwart David Scholka den Ball aus den eigenen Maschen holen, da hielt es ihn nicht mehr im eigenen Kasten. Eine Aktion für Wacker sollte es noch geben. Ecke in der 90. Minute! Elvis Shala brachte den Ball scharf hinein in den Sechzehner und Keeper David Scholka vollendete mit einem fulminanten Schuss. Danach ging er unter in einer Traube aus Spielern, Trainern und Betreuern, die alle auf den Platz geeilt waren. Diesen Punkt hatte sich unser Team redlich verdient. Eine tolle Moral!

In den ersten 20 Minuten beherrschte Wacker die Partie. Im Mittelfeld agierten Julian Ucles Martinez und Stefan Kitowski mit vollem Einsatz, sodass der SSV Buer nicht zur Entfaltung kam. Und vorne wurde es auch zweimal gefährlich. Leider reichte es noch nicht zu einem Tor.

Vor der Halbzeit kamen die Gelsenkirchener ebenfalls noch zweimal gefährlich vor das Tor. Der Pfosten rettete das Null zu Null.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Buer den besseren Start und traf nach 50 Minuten zum Glück nur die Querlatte. Aber Wacker konnte an die gute Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Aus einer Drehung heraus brachte Elvis Shala den Ball nach Pass von Stefan Kitowski vor das Tor. Ein Gegenspieler konnte den Schuss aber noch abschirmen.

In den Schlussminuten wurde es dann noch mal hecktisch. Elvis Shalas Freistoß aus 18 Metern parierte Torwart Kevin van Holt im Nachfassen.

Auf der Gegenseite jubelten dann die Gastgeber. Devin Müller traf mit einem präzisen Weitschuss zum 1:0.

Wacker aber wollte unbedingt einen Punkt mit nach Hause nehmen. Als Schiedsrichter Lukas Sauer die dreiminütige Nachspielzeit anzeigte, warf der SVWO nochmal alles nach vorne und bekam einen Freistoß zugesprochen. Den Schuss von Elvis Shala aus 20 Metern konnten die Hausherren noch zur Ecke klären.

Dann kam das Herzschlagfinale. David Scholka hielt es nicht mehr im eigenen Kasten und traf zum verdienten 1:1. Auf dem Titelbild freut er sich mit Co-Trainer Steffen Golob über sein Tor.

Damit hat der SVWO mit 39 Treffern die meisten Tore der Liga erzielt, eins mehr als der Spitzenreiter FC Frohlinde, der gegen den SV Brackel mit 2:0 verlor.

Die Hinrunde ist nun zwar abgeschlossen, doch vor der Winterpause kommt es am nächsten Sonntag noch zum  Derby gegen den FC Frohlinde. Ein spannendes Spiel. Denn Wacker kann mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen an die Brandheide reisen. (FV)