» » » Wacker gewinnt und ist eine Runde weiter

Wacker gewinnt und ist eine Runde weiter

Eine wirklich spannende Partie unter Flutlicht gab es in der zweiten Runde des Krombacher Kreispokals zwischen unserem SVWO und dem Westfalenligisten SV Sodingen in der heimischen ERIN-Kampfbahn.

Die Gäste aus Herne zeigten schon zu Beginn der Partie, dass sie unbedingt eine Runde weiterkommen wollten. Einmal mit schnellem Spiel nach vorne und ein anderes Mal mit harten Fouls an Nico Brehm und Martin Kapitza. Beide Wacker-Akteure konnten aber weiterspielen.

Unsere Mannschaft kam immer besser in die Partie und konnte das Spielgeschehen mehr in die Gästehälfte verlagern. Stefan Kitowski spielte in der 26. Minute einen langen Pass aus der eigenen Hälfte auf Martin Kapitza, der seine Schnelligkeit ausnutzte und den Ball zum 1:0 in das rechte untere Toreck schob. Ein toller Treffer! 

Torwart Christopher Ebeling zeigte in der 31. Spielminute seine schnelle Reaktionsfähigkeit und konnte mit der Hand einen gefährlichen Schuss des SV Sodingen über das Tor lenken.

Vor der Pause kamen die Herner mit einem Angriff über die rechte Seite und konnten nach einer Flanke zum 1:1 durch Julian Kaminski (39.) ausgleichen.

Auf der Gegenseite wurde es aber auch wieder gefährlich. Nico Brehm brachte von der linken Außenbahn eine gut getimte Flanke in den Sechzehner hinein. Diese konnte der SV Sodingen noch gerade per Kopf klären, sonst wäre wohl das 2:1 gefallen. Mit einer guten Ballbesitzphase ging es dann in die Pause.

In Durchgang zwei warteten beide Teams zunächst etwas ab. Sodingen ging nach 61 Minuten durch Julian Kaminski mit 1:2 in Führung, nachdem der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte.

Aber durch den Rückstand ließ sich unsere Elf nicht aus der Ruhe bringen. Das Team von Trainer Aytac Uzunoglu agierte geduldig, bis sich die nächste Chance bot. Die Gäste waren nach einer Ecke unsortiert und konnten den Ball nicht klären. Robin Franke legte sich diesen zurecht und erzielte nach 67 Minuten das 2:2.

Julian Ucles Martinez hatte nach 73 Minuten durch einen Weitschuss das 3:2 auf dem Fuß. Der Ball knallte an die Latte.

Bis zum Abpfiff der regulären Spielzeit blieb es beim 2:2 und es kam direkt zum Elfmeterschießen.

Bei diesem zeichnete sich Torwart Christopher „Elferkiller“ Ebeling mit zwei gehaltenen Elfmetern nacheinander aus. Riesenjubel beim Obercastroper Anhang! Am Ende hieß es dann 7:6 für unseren SVWO. Die weiteren Treffer erzielten Dirk Jasmund, Sven Ricke, Jürgen Duah, Robin Franke und Marc Schröter. Die Jubeltraube war großartig! (FV/STV)

Die Torschützen zum zwischenzeitlichen 1:0 und 2:2: Martin Kapitza (rechts) und Robin Franke.

Daumen hoch – vor dem Elfmeterschießen sind Yogan Cordero Astacio (links) und Stefan Kitowski sehr zuversichtlich.
Vor dem Elfmeterschießen kommen alle Spieler, Trainer und Betreuer zusammen. Die Schützen werden festgelegt.

Jürgen Duah vor seiner Einwechslung – Im Elfmeterschießen trifft unsere Nummer 26 sicher – aus dem Stand in den Winkel!
Trainer Aytac Uzunoglu (links) gibt Kevin Pflanz noch taktische Vorgaben mit auf das Spielfeld.

Blick auf das neue Spielfeld in der ERIN-Kampfbahn

Aufwärmen und das Spiel im Blick haben (v.l.) Kevin Pflanz, Lukas Kubiak, Moritz Budde und Jürgen Duah.

Vor dem Pokalspiel wird Torwart Christopher Ebeling (rechts) von David Scholka warmgeschossen.

Marius Hoffmann freut sich auf die Partie gegen den Westfalenligisten SV Sodingen.

Ball im Netz und Tor hieß es für unseren SVWO gleich sieben Mal.

Tornetz in Blau und Weiß – da kann ja nichts schiefgehen.

Das renovierte Vereinsheim ist wieder geöffnet.

Eine Spende für unsere Jugendabteilung kann im Vereinsheim abgegeben werden.
Gudrun hat am Pokalspiel-Abend in der Pommes-Bude viel zu tun. Hier geht es einmal nicht blau-weiß sondern rot-weiß zu.