» » » Wacker gewinnt nach bärenstarker Leistung mit 4:2

Wacker gewinnt nach bärenstarker Leistung mit 4:2

Nach 0:2-Rückstand Partie gegen Wattenscheid noch gedreht / Sascha Schröder mit 4 Toren

Das Spiel gegen die DJK Wattenscheid gestaltete sich wie geahnt schwer. Denn der Aufsteiger aus Bochum kam mit einer breiten Brust in die ERIN-Kampfbahn. Die letzten fünf Spiele konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Auch Wacker verlor die letzten drei Spiele nicht und konnte ebenfalls mit einer kleinen Serie die Partie angehen.

Gut los ging es für unsere Spieler allerdings nicht. Schon der erste Angriff der Gäste führte nach einem Abwehrschnitzer zu einem schnellen Gegentor in der 2. Minute durch Rene Löhr. Auch die nächste brenzlige Situation spielte sich im Strafraum der Wackeraner ab. Torwart David Scholka nahm den Ball verbotenerweise nach einem Rückpass in die Hände. Schiedsrichter Christian Lange entschied auf Freistoß. Gegen den anschließenden hohen und platzierten Schuss aus sieben Metern war unsere Hintermannschaft machtlos. Matthias Kaiser erzielte den Treffer zum 0:2 nach 10 Minuten.

Nach dem frühen Rückstand musste sich Wacker erst einmal schütteln und bekam nach 15 Minuten einen Freistoß aus einer guten Position zugesprochen. Sascha Schröder brachte den Ball aus 20 Metern gefährlich vor das Tor von Jarek Matera. Der Gästetorwart konnte den Schuss allerdings parieren. Von nun an hielt unsere Hintermannschaft die Gäste weitestgehend auf Distanz. Nur einmal baute sich ein Gegenspieler vor David Scholka auf. Den anschließenden Schuss parierte er glänzend.

In der 29. Minute erzielte Sascha Schröder den Anschlusstreffer zum 1:2. Dieser resultierte daraus, dass Wacker ruhig blieb und durch gute Ballstafetten die entscheidende Lücke fand.

Dass das Team von Aytac Uzunoglu nach Rückständen immer wieder zurückkommen kann, bewies es in dieser Saison schon mehrmals. Auch vor der Pause hätte durchaus noch der Ausgleich fallen können. Julian Ucles Martinez eroberte im Mittelfeld den Ball und leitete ihn auf Sascha Schröder weiter. Der Abschluss ging knapp am Tor vorbei.

Unsere Mannschaft kam gestärkt aus der Pause und wurde immer gefährlicher. Einen ausgeführten Freistoß durch Stefan Kitowski bekam Marius Hoffmann gefährlich auf den Kopf, doch der Gästetorwart war auch diesmal wieder zur Stelle. Nach 54 Minuten war der Jubel auf Seiten Wackers groß. Sascha Schröder traf erneut zum 2:2.

Die anfängliche Unsicherheit merkte man unserem Team nicht mehr an. Im Gegenteil, sie wurde immer stärker. Stefan Kitowski wurde nach einem Pass von Sascha Schröder im Strafraum gefoult und holte einen Elfmeter heraus. Diesen verwandelte Sascha Schröder sicher zum 3:2 (63.).

Der Jubel nach dem Tor war natürlich groß. Wattenscheid versuchte nun noch den Ausgleich zu erzielen, brachte den Ball aber nicht hinter die Linie. Einmal musste der Torpfosten retten. Aber auch Wacker hatte Chancen ein weiteres Tor zu erzielen. Nach seiner Einwechslung in der 71. Minute hatte Linus Budde das 4:2 auf dem Fuß. Torwart Jarek Matera lenkte den Ball aber noch über das Tor.

Den Schlusspunkt setzte der überragende Sascha Schröder mit seinem vierten Treffer an diesem Tag. Nach einer Wattenscheider Ecke sprintete er mit dem Ball nach vorne und traf zum verdienten 4:2 in der 90. Minute. Damit ist er nun gleichauf mit seinem Teamkollegen Elvis Shala in der Torjägerliste der Landesliga 3. Hinter Dietrich Liskunov (11 Treffer) rangieren die beiden mit jeweils 9 Toren auf Platz 2.

Aufgrund des Rückzuges der Hammer SpVg II aus dem Spielbetrieb gehen unserem Team drei Punkte und sieben Tore verloren. Der Kontakt nach oben ist jedoch gegeben.

Am Rande bemerkt: In der virtuellen Tortabelle würde unser Team mit 28 erzielten Treffern auf dem 3. Rang hinter dem FC Frohlinde (33) und der DJK Wattenscheid (29) liegen.

Notiz am Spielfeldrand: An diesem Spieltag setzte Wacker nach langer Zeit wieder die Lautsprecheranlage ein, was üblicher Standard in der Landesliga ist. Bei den Durchsagen handelte es sich lediglich um die Mannschaftsaufstellungen und die Namen der Torschützen. Trotzdem meldete sich prompt eine Anwohnerin per Telefon, die sich lärmbelästigt fühlte. Hier sollte eine Einigung im Sinne des Sports doch möglich sein!

Das Tor zum zwischenzeitlichen 3:2 erzielte Sascha Schröder sicher per Elfmeter.

Viele Zweikämpfe wurden während des Spiels geführt.

Trainer Aytac Uzunoglu (vorne) und Abwehrspieler Marius Hoffmann

Blick auf das Spielfeld

Nach dem Schlusspfiff lobte Aytac Uzunoglu seine Mannschaft für eine bärenstarke Leistung.

Elvis Shala fehlt Wacker aufgrund eines dreifachen Nasenbeinbruchs mehrere Wochen. Trotzdem war er vor Ort und drückte seinem Team die Daumen.

Wacker II gewinnt gegen DJK Elpeshof

Das erste Spiel am heutigen Sonntag konnte unsere 2. Mannschaft für sich entscheiden. In der Kreisliga B gewann das Team mit 1:0 gegen die DJK Elpeshof. Torschütze in der 6. Spielminute war Thomas Korn.

(FV)