» » » Wacker erfolgreich bei den „Schwarzen Raben“ des SV Wanne 1911

Wacker erfolgreich bei den „Schwarzen Raben“ des SV Wanne 1911

1:0-Sieg und zweimal Aluminium – Platz 1 gefestigt

Beim Aufsteiger SV Wanne 1911 setzte sich der SVWO mit 1:0 durch und kann nun weiterhin mit 4 Punkten Vorsprung auf den Kirchhörder SC als Tabellenführer den freien Spieltag am kommenden Sonntag genießen.

In einer guten ersten Halbzeit agierte Wacker in den ersten 10 Minuten wie gewohnt abwartend und den Gegner studierend. Bei nasskaltem Regenwetter hätte es für die „Schwarzen Raben“ des SV sprichwörtlich schon früh ein grauer Tag werden können.

Denn in der 3. Minute setzte sich Serhat Can im Mittelfeld durch und leitete den Ball auf Stefan Kitowski weiter, der Elvis Shala bediente. Unsere Nummer 10 erzielte das vermeintliche 1:0. Schiedsrichter Philippe Najda entschied aber auf Abseits.

Wanne hatte zu Beginn zwar mehr Ballbesitz, doch Wacker war nach vorne gefährlicher. Eine weitere Chance leitete Robin Franke über die rechte Seite ein. Den abgewehrten Schuss bekam Marius Hoffmann vor die Füße und spielte nach links auf Moritz Budde, der erneut eine gefährliche Flanke hereinbrachte. Es blieb aber beim Null zu Null.

Da der Platz aufgrund des Dauerregens sehr rutschig war, probierte es das Team aus der Europastadt auch mit Weitschüssen. Serhat Cans Schuss aus 20 Metern lenkte Torwart Alan Acun an die Latte. Eine spektakuläre Szene!

Die beste Möglichkeit hatte erneut Elvis Shala. Einen durchgesteckten Pass verwertete er schnell, doch der Schuss ging an den rechten Außenpfosten. Künstlerpech!

Wanne hatte vor der Pause eine Chance auf den Führungstreffer. Den gut platzierten Schuss in linke untere Eck wehrte David Scholka mit einer formidablen Reaktion ab.

In der zweiten Halbzeit kam der SV Wanne gut aus der Kabine und setzte die Wackeraner mit frühem Pressen unter Druck. Unsere Mannschaft konnte damit aber umgehen und löste die Situationen teils spielerisch, teils mit Gegenpressing. Ein hartes Stück Arbeit!

Nach einer Ecke bekamen die Gastgeber den Ball hinten nicht richtig heraus. Stefan Kitowskis Schuss ging knapp über den rechten Pfosten.

Bei Standardsituationen war Wanne sehr gefährlich und kam zu Möglichkeiten. In der 75. Minute entschärfte David Scholka erneut mit Klasseparade einen präzisen Schuss. Daraus resultierte blitzschnell der nächste Wackeraner Angriff, den Martin Kapitza (Titelbild) mit dem 0:1 von der Strafraumgrenze in Mittelpositon mit einem fulminanten Schuss vollendete. „Das war ein Flatterball, den der Torwart nicht halten konnte“, kommentierte der Torschütze nach dem Match.

In den Schlussminuten setzte Wanne alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Unser Team aber war immer zur Stelle.

„Ein Unentschieden wäre für beide Mannschaften nicht ungerecht gewesen. Bei Standartsituationen war Wanne immer sehr gefährlich. Wir waren in der ersten Halbzeit das bessere Team“, kommentierte Trainer Aytac Uzunoglu nach dem Spiel und atmete erst einmal richtig durch.

Solche Spiele muss man gewinnen, um oben mitzuspielen! Weiter geht es nach dem kommenden spielfreien Wochenende mit einem Heimspiel. Am 3. November stellt sich am 13. Spieltag um 14.30 Uhr der SC Horst-Emscher (10.) in der Erin-Kampfbahn vor.

Los geht´s am 11. Spieltag beim SV Wanne 1911! Hier unsere Nummer 44 Nico Brehm als Erster mit bester Laune.

Ein mitspielender Torwart: David Scholka mit der Nummer 1 – Am Ende stand wieder einmal die Null!

Auf dem Weg zum Pausentee nach einer turbulenten ersten Hälfte. Mit der Nummer 16 Mannschaftskapitän Moritz Budde.

Marc Schröter (in blau) bei einer seiner Drehungen

Trainer Aytac Uzunoglu fiebert dem Schlusspfiff entgegen. Dann ist der Dreier perfekt.

Bastian Fritsch, noch verletzt, Mannschaftsarzt Yuriy Zolotarevskiy und Betreuer Stefan Richert

Mittelfeldstratege Serhat Can wird von seiner Familie unterstützt. Hier freut sich seine Mutter mit ihm über den Sieg.

Julian Ucles Martinez darf sich heute gleich zweimal freuen: Erst über den 1:0-Sieg und dann über seinen 25. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Die Spielstätte des SV Wacker und des SV Wanne liegen nur 14 Kilometer auseinander. Die „Schwarzen Raben“ spielen direkt an der A42, dem sogenannten „Emscherschnellweg“.

SVWO II gewinnt das Derby gegen die SG Castrop-Rauxel II

Auch die Spieler unserer 2. Mannschaft dürfen sich freuen. Mit dem vierten Sieg in Serie konnte man im Derby gegen die SG Castrop-Rauxel II mit 3:2 gewinnen. Die Tore erzielten Elias Froncek (28.), Myron Dretakis (61.) und Joshua Stammers (66.). Damit konnte das Team von Trainer Christian Heyn in der Kreisliga B auf Rang 4 klettern.

SVWO III verliert hoch

Im Heimspiel unserer 3. Mannschaft musste sich das Team von Trainer Önder Kocakaya gegen den SuS Merklinde II mit 2:13 geschlagen geben. Die Tore erzielten Ferhat Hicdurmaz (85.) und Mesut Ipek (90.). (FV/STV)