» » » Völlig überflüssige Niederlage beim SV Brackel

Völlig überflüssige Niederlage beim SV Brackel

Wacker im Standby-Modus

Zu diesem Spiel gibt es sicherlich keine zwei Meinungen. Trainer Aytac Uzunoglu war nach dem Abpfiff und der 8:2-Niederlage beim SV Brackel bedient. „Die Mannschaft war taktisch undiszipliniert und die Mentalität reichte nicht für ein Landesliga-Spiel“, bilanzierte der Wacker-Coach am Ende.

Die knappe Niederlage im Kreispokal gegen den DSC Wanne-Eickel drei Tage zuvor steckte wohl noch in den Knochen der Spieler, die müde und lethargisch wirkten. Als Ausrede darf das allerdings auf Landesliganiveau nicht gelten. Dass sie es können, hatten sie bewiesen.

Die wieder mitgereisten treuen Wackeranhänger hatten die dem entsprechenden Befürchtungen verdrängt. Im Gegenteil, die Zeichen standen mit Blick auf die Tabelle der Landesliga Westfalen 3 günstig für unseren Club. Mit einem Sieg hätte unser SVWO (6.) den Verfolger SV Brackel (7.) mit 6 Punkten abgehängt und die spielfreie Firtinaspor aus Herne vom 5. Rang verdrängt. Mit Blick auf den noch folgenden letzten Spieltag am nächsten Sonntag wäre bei gutem Verlauf selbst der 4. Platz noch möglich gewesen. Leider sollte es heute anders kommen – mit einem ganz dicken Ende.

Brackel traf in der 15. Minute verdient zum 1:0. Nach dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Robin Franke (28.) konnte sich unsere Mannschaft in der Hälfte der Gastgeber ein wenig festsetzen. In der 36. Minute bekam Torwart Christopher Ebeling, der zuvor zweimal im Eins-gegen-eins klasse mit dem Fuß abwehrte, den schon sicher geglaubten Ball nicht richtig zu fassen. Das nutzte Brackel zum 2:1. Bereits sechs Minuten später fiel dann noch das 3:1. Durch eine rote Karte gegen Robin Franke wegen groben Foulspiels nach 43 Minuten dezimierte und schwächte sich unser Team dann auch noch nachhaltig.

Nach der Pause nutzte die Heimmannschaft eine Reihe von Fehlern aus und traf in der 55. und 57. Minute zum 4:1 und 5:1. Der Treffer von Elvis Shala um 5:2 (64.), der nach seiner Einwechslung zu Beginn der zweiten Hälfte frischen Wind nach vorne brachte, war letztendlich nur noch Ergebniskorrektur.

Brackel kam durch Konter immer wieder gefährlich vor das Wackeraner-Tor und konnte am Ende noch drei weitere Tore (71., 76. und 87.) zum 8:2-Endstand verbuchen.

Am Ende rutschte das Team auf Platz 7 ab, da nach der deftigen Niederlage das Torverhältnis der Brackeler besser ist, die nun auf Platz 6 stehen.

Am kommenden Sonntag steht dann das letzte Spiel der Saison in der ERIN-Kampfbahn gegen den SSV Buer an, in dem unsere Mannschaft sicherlich eine sehr gute Leistung abrufen wird. Wiedergutmachung für die Fans ist angesagt! (FV)

Vor der Partie wärmen sich die Spieler um Christian Breitag (links) und Linus Budde immer im Team auf.

Vom Pokalaus gegen den DSC Wanne vor drei Tagen noch „angefressen“: Innenverteidiger Dirk Jasmund.

Yogan Cordero Astacio kann aufgrund einer Verletzung, die er sich im Pokalfinale zugezogen hat, nicht mitwirken.
Physio am Spielfeldrand – Julian Ucles Martinez wird geschont.