» » » Siegesserie hält an

Siegesserie hält an

Torschützen vom Dienst treffen auch in Kaiserau

Beim schweren Auswärtsspiel gegen den SuS Kaiserau zeigte Wacker über 90 Minuten eine absolut konzentrierte Leistung und gewann verdient mit 1:3 (0:0). Durch den Sieg gegen den Tabellennachbarn im Sportzentrum Kaiserau konnte Wacker auf den 5. Tabellenrang klettern.

Zu Beginn gab es die einzige brenzlige Situation für die Wacker-Abwehr. Ein Eckball konnte per Kopf auf der Linie geklärt werden. Danach übernahm das Team von Trainer Aytac Uzunoglu und Co-Trainer Steffen Golob das Kommando. Aus einer hervorragend disponierten Abwehr heraus verteilten im Mittelfeld Serhat Can und Julian Ucles Martinez die Bälle. In der 20. Spielminute musste sich Kaiseraus Torwart Marcel Vieregge dann strecken, um den Schuss von Elvis Shala über das Tor lenken zu können.

Nach einigen gut herausgespielten Chancen fehlte einzig und allein nur noch ein Tor. Co-Trainer Steffen Golob, der bei einem Sieg die ganze Mannschaft in den nächstgelegenen Biergarten einladen würde, rief in der 33. Minute für alle gut hörbar auf das Feld: „Wacker! Belohnen!“. Beide Teams gingen aber vor 250 Zuschauern mit einem für Kaiserau schmeichelhaften Null zu Null in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit erspielte sich unser Team Torchancen, die aber mehrmals wegen knapper Abseitsstellung von Schiedsrichter Markus Holtmann abgepfiffen wurden.

Nach 59 Minuten war es dann endlich soweit. Robin Franke bediente im Sechzehner der Gastgeber den freistehenden Elvis Shala, der es sich nicht nehmen ließ, den Ball zum 0:1 im Tor unterzubringen.

Wacker wartete in den Schlussminuten der Partie auf Konter. Dies zahlte sich auch aus. Über Serhat Can und Elvis Shala konnte Sascha Schröder den Treffer zum 0:2 erzielen.

Doch in den verbleibenden Minuten wurde es noch einmal spannend, denn Kaiserau verkürzte in der 87. durch Marc Simon Stender auf 1:2.

Unsere Mannschaft behielt aber einen kühlen Kopf und agierte weiter mit vollem Einsatz. Die Einwechslung des ins Team gerückten Alexander Wagener zahlte sich aus. Serhat Can passte den Ball in der 90. Minute von der rechten Seite aus auf den im Strafraum wartenden Wackeraner Stürmer, der den 1:3-Endstand besiegelte. Steffen Golob löste nach dem Abpfiff sein Versprechen ein und spendierte eine Fahrt in den nahe gelegenen Biergarten. Wohl bekomm´s!

Herausragend: In den letzten fünf Partien holte Wacker ale 15 Punkte,erzielte 17 Treffer und musste nur drei Gegentore hinnehmen. Das ist der Topwert in der Liga.

Am nächsten Sonntag ist der Tabellenvierte Hombrucher SV zu Gast in der ERIN-Kampfbahn, ein echter Gradmesser! Anstoß ist um 15:15 Uhr.  

Serhat Can und Robin Franke machen im Mittelfeld mächtig Dampf nach vorne.

Nicht unbedingt kopflos kommt der SuS Kaiserau daher. Kampfbetont aber ist das Spiel. Sascha Schröder hält dagegen.

Elvis Shala zieht ab zum 0:1, seinem 17. Saisontreffer.

Na, liebe Wacker-Fans, wer tritt in Kaiserau die Ecken?

Wacker-Staff

Wie immer stehen die Gegner Goalgetter Elvis Shala auf den Füßen.

Im nächsten Moment passt Shala quer und Sascha Schröder netzt ein zum 0:2.

 

In bester Stimmung auf der Wacker-Bank (von links): Co-Trainer Steffen Golob, der angeschlagene Abwehrexperte Dirk Jasmund, Wirtschaftsratsvorsitzender Christian Rachner, Marcel Herder und der (reaktivierte) Alexander Wagener.

Alexander Wagener hält Wort und erzielt den vor dem Spiel versprochenen Treffer zum 1:3 in der 90. Minute.
Das Team ist natürlich hocherfreut! Top-Jubel!
Fazit: Eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung!

2. Mannschaft verliert beim Spitzenreiter

Unsere 2. Mannschaft verlor das Spitzenspiel beim erstplatzierten VFB Habinghorst mit 4:2. Für den SVWO haben Ken Schulz und Joshua Stammers die Tore erzielt. (FV)