» » » Schwere Köpfe beim 5:1 Sieg gegen Genclerbirligi Resse

Schwere Köpfe beim 5:1 Sieg gegen Genclerbirligi Resse

Christian „Manni“ Breitag
Mit 5:1 konnte heute unsere 1.Mannschaft am 6.Spieltag der Bezirksliga Gruppe 9 ihr Heimspiel gegen Genclerbirligi Resse gewinnen. Das Ergebnis täuscht dabei über den schwierigen Start hinweg. So bewertet es auch Co-Trainer Steffen Golob: „Mit der ersten Halbzeit sind wir nicht zufrieden, es hat wenig funktioniert. Wir konnten die zweiten Bälle nicht erobern, waren zu statisch und haben über Außen zu wenig geboten.“ In der 31.Minute muss man sogar das 0:1 durch Mazlum Kilicalp hinnehmen. Nach der Pokalsensation schien unsere Mannschaft statt schwerer Beine „schwere Köpfe“ zu haben. Das Gegentor als eine Art „Hallo-Wach“ und so dauerte es nur vier Minuten ehe Alexander Wagener mit einem Kopfball nach Ecke Kitowski gegen den Lauf zum Ausgleich trifft.

Eine oder vielleicht die Schlüsselszene gab es noch vor dem Pausenpfiff. Nach einer der wenigen guten Kombinationen wurde Robin Franke vor dem gegnerischen Tor angespielt, brauchte im Grunde nur noch einschieben, wird aber durch einen Resser Abwehrspieler umgeschubst. Die Folge: Rote Karte für Resse und Elfmeter für unsere Erste. Den Strafstoß verwandelt Elvis Shala platziert unten rechts zur 2:1 Führung.

Das 3:1 direkt nach Wiederanpfiff durch Robin Franke zeigte deutliche Wirkung bei Genclerbirligi, die nun ihrerseits „schwere Köpfe“ zu haben schienen. Die Unterzahl und eine besser aufkommende Wacker-Mannschaft taten ihr übriges dazu.
Die Konsequenz das 4:1 nach einer Flanke von Elvis Shala durch Felix Zimmermann und das 5:1 durch Christian „Manni“ Breitag.
„Wir nehmen aus diesem Spiel die drei Punkte mit. Nächste Woche reisen wir nach Suderwich und dort wollen wir spielerisch unser anderes Gesicht zeigen“, so das Fazit von Steffen Golob.