» » » Presse: Wütende Schweriner und dezimierte Frohlinder

Presse: Wütende Schweriner und dezimierte Frohlinder

eingetragen in: 1.Mannschaft, Am Ball, Presse, Wacker im Netz | 0

Mit einer Portion Wut im Bauch gehen die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin in das Lokalderby gegen den Tabellennachbarn SV Wacker Obercastrop. Der Siebte will gegen den Sechsten die unnötige Niederlage aus der Vorwochen wettmachen.

[…]

Zumindest die Aussage ihres Trainers Karsten Quante lässt auf wütende Schweriner schließen. Ihm geht die überflüssige 0:1-Niederlage vom vergangenen Sonntag bei Westfalia Huckarde (9.) nicht aus dem Sinn. Noch am Freitag betonte der Übungsleiter: „Meine Mannschaft hat hier total versagt.“ Wacker-Coach Andreas Köhler auf der Gegenseite ist in dieser Woche nach eigener Aussage „hochzufrieden“ gewesen. Seine Elf hatte ein sehr gutes 1:1 gegen den Spitzenreiter Westfalia Langenbochum erzielt.

Für Sonntag stellt Übungsleiter Quante für seine Schweriner folgende Rechnung auf: „Wir wollen das Spiel mit einem Sieg beenden, dafür müssen aber alle 150 Prozent geben.“ Personelle Änderungen inbegriffen Quante: „Bei uns sind bis auf Niko Poslednik fast alle an Bord.“

Das Glück hat Gegenpart Köhler nicht ganz. Denn in Bastian Fritsch, der nach seiner Gelb-Roten Karte für das Derby gesperrt ist, fehlt gerade der Kapitän. Ein Ex-Schweriner. Wie Stefan Kitowski, der im Urlaub ist. Marcel Sola ist nach seiner Verletzung dafür eine Option.

[…]

Quelle: http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/castrop-rauxel/wuetende-schweriner-und-dezimierte-frohlinder-id11602174.html