» » » Landesliga-Auftaktderby verloren

Landesliga-Auftaktderby verloren

 

Endlich wieder einmal „volles Haus“ beim Auftaktspiel in die Landesligasaison nach der Bezirksligameisterschaft unseres SV Wacker. 450 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten die Partie gegen den FC Frohlinde sehen. Und diese hatte es in sich. Das letztendliche 0:3 erscheint deutlicher, als es der reale Spielverlauf hergab.

Ein von beiden Teams in der ersten Halbzeit taktisch geführtes Spiel mit unterschiedlichen Varianten führte in der Folge zu einer Art Neutralisierung. Der FC versuchte früh die langen Bälle in die Spitze auf Sturmführer Elvis Shala zu verhindern. Spielertrainer Stefan Hoffmann und Coach Michael Wurst verfolgten diese Linie konsequent und im Endeffekt erfolgreich.

Doch der SV Wacker versuchte immer wieder, Druck nach vorne aufzubauen. So ergab sich eine Großchance für den gut aufgelegten Spielmacher Serhat Can (Neuzugang vom Westfalenligisten YEG Hassel), der den Innenpfosten traf. Doch Pech, der Ball sprang ins Feld zurück. Zur Pause stand es daher ausgeglichen 0:0.

Mehr Glück, und damit haderte Wacker-Coach Aytac Uzunoglu, hatte direkt beim Wiederbeginn der FC Frohlinde. Der starke Kapitän Dietrich Liskunov wurde nach 6 Minuten an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß schoss Dominik Behrend und, wieder Pech für den SV, dieser touchierte die Abwehrmauer. Davon abgelenkt senkte sich der Ball in der 51. Minute zum 0:1 in die Maschen von Torwart David Scholka, der machtlos war.

Ein wenig „Lehrgeld“ zahlen musste unser Team dann in der 64. Minute, als Dietrich Liskunov perfekt und unhaltbar in den rechten Torwinkel traf. Dies warf die Wackeraner, die eigentlich mächtig Dampf entwickelten, für kurze Zeit sichtbar aus dem Konzept. Trotzdem spielten sie noch Chancen heraus. Trainer Uzunoglu stellte die Abwehr von der Vierer- in die Dreierformation um.

Doch wieder stellte sich das Fußballpech ein. David Queder traf in der 72. Minute erneut nur den Innenpfosten. Es hätte zu diesem Zeitpunkt auch Unentschieden stehen können. In der Nachspielzeit (93.) erzielte wiederum Liskunov das nicht mehr entscheidende 0:3, das insgesamt nicht dem Spielverlauf entsprach.

Am 2. Spieltag am Sonntag (19. August) geht es nun auswärts beim SV Sodingen weiter, der sein eigenes Auftaktspiel auswärts beim SSV Buer in Gelsenkirchen mit 0:4 verlor. Für Spannung ist somit sicherlich gesorgt. Den kurzen Weg nach Sodingen in die Herner Nachbarschaft kennen die Fans des SVWO noch vom Kirmes-Cup im Juli. Über zahlreiche Unterstützung wird sich unsere Mannschaft freuen.