» » » Interview mit Trainer Aytac Uzunoglu nach dem Spitzenspiel

Interview mit Trainer Aytac Uzunoglu nach dem Spitzenspiel

eingetragen in: 1.Mannschaft | 0
Eigentlich müsste Trainer Aytac Uzunoglu Kilometergeld bekommen. Bei jedem Spiel ist er an der Linie zu finden.

Nach dem Auswärtssieg beim TuS Bövinghausen haben wir mit Trainer Aytac Uzunoglu über das Spiel gesprochen.

Redaktion: „Das Spiel war in der 1. Hälfte durch Taktik geprägt. Wie kam es zum Sieg in der 2. Hälfte?“

„Generell kann man sagen, dass wir einfach den einen Fehler, der heute mehr im Spiel passiert ist, ausgenutzt haben. Das war das 1:0. Man muss sagen, dass das Spiel generell auf einem hohen taktischen Niveau verlief und wenig Spielfluss hatte. Beide Abwehrreihen standen sehr sicher. Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, dass sie mit so viel Reife und so viel Ruhe hier so ein Auswärtsspiel vor vielen Zuschauern bestritten hat.“

Redaktion: „Wie zufrieden bist du mit der Leistung deiner Mannschaft?“

„Wir hatten vielleicht einen Hänger ab der 55. bis 65. Minute. Da hatten wir eine gewisse Phase, in der wir wirklich zwei Bälle leicht verloren haben. Aber generell hätte man eher gedacht, das wird ein Null zu Null. Wie das dann bei uns so schön ist, die Bank gewinnt Spiele. Mit der Einwechslung von Martin Kapitza, Robin Franke und Serhat Can ist nochmal richtig Frische im Offensivbereich hereingekommen.“

Redaktion: „Wie hast du die Situation zum 1:0 gesehen?“

„Martin Kapitza setzt sich links durch und bringt die Flanke. Ich weiß nicht, ob der Torwart einen Fehler gemacht hat oder Elvis Shala den direkt gemacht hat. Das habe ich nicht so klar durchschaut. Aber das war halt der eine Fehler, der zu unserem Tor führte. Ein Riesenkompliment an die Mannschaft, die hier so reif und so klar gespielt hat. Am Ende vielleicht glücklich, aber den Aufwand, den wir betrieben haben, der lohnt sich dann auch. Wir sind sehr zufrieden.“ (FV/STV)