» » » Erfolgreiches Heimspiel gegen den TuS Wiescherhöfen

Erfolgreiches Heimspiel gegen den TuS Wiescherhöfen

Am Ostermontag traf die Mannschaft von Trainer Aytac Uzunoglu auf das Verfolgerteam TuS 1910 Wiescherhöfen aus Hamm. Vor dem Spiel trennten beide Vereine nur zwei Punkte im engen Tabellengeflecht der Landesliga 3. Ein Sieg würde den Abstand vergrößern und den 6. Tabellenplatz festigen. So sollte es kommen und zwar souverän.

Für unsere Mannschaft ging das Spiel gut los. Bereits in der dritten Minute konnte das erste Tor von den Fans bejubelt werden. Robin Franke traf zum frühen 1:0. Da vorne viele Bälle festgemacht wurden, konnte Wiescherhöfen hinten keine richtige Gefahr erzeugen.

Wacker gelang es in der gegnerischen Hälfte immer wieder Gefahr zu erzeugen. Serhat Can fing im Mittelfeld wie gewohnt die Bälle ab und leitete sie in die Spitze weiter. Trainer Aytac Uzunoglu sah ein gutes Spiel seiner Mannschaft, die sich mit dem zweiten Treffer in der 35. Minute belohnte. Moritz Budde leitete den Ball an der rechten Außenbahn auf Yogan Henyelbeth Cordero Astacio weiter, der mit einer Flanke in den Sechzehner Julian Ucles Martinez fand. Dieser traf mit dem Kopf sehenswert aus Rücklage ins Toreck zum 2:0.

Die Wackeraner Hintermannschaft um den immer stärker agierenden Yogan Henyelbeth Cordero Astacio auf der rechten Seite konnte mit gutem Stellungsspiel und vielen Kopfbällen die Angriffsbemühungen der Gäste abwehren.

Nach einem Angriff des TuS schaltete Torwart David Scholka schnell und bediente den am Strafraum wartenden Elvis Shala, der zum mitgelaufenen Linus Budde passte. Torwart Nico Holstein konnte den Schuss aber noch klären.

Nach der Pause überließ unsere Mannschaft Wiescherhöfen zunächst mehr Raum, stand hinten aber sicher. In der 51. Spielminute nutzte Wacker aber die nächste Chance und traf zum verdienten 3:0. Robin Frankes Pass drückte Elvis Shala hinter die Linie.

Durch eine Standartsituation kamen die Gäste in der 58. Minute zum 3:1-Anschlusstreffer. David Wündisch traf nach einem Eckball.

Das Tor gab Wischerhöfen natürlich noch einmal Aufwind und die Hammer investierten mehr. Das bot unserer Mannschaft mehr Raum. Elvis Shala verzog vor dem Tor nur knapp.

Eine berechtigte Freistoßentscheidung durch Schiedsrichter Jörn Schäfer veranlasste die Gäste zum Diskutieren. David Queder aber nutzte die kurze Unaufmerksamkeit und führte den Freistoß schnell aus. Christian Breitag verarbeitete die anschließend hereinkommene Flanke perfekt zum 4:1 (87.) Endergebnis. (FV)

Yogan Henyelbeth Cordero Astacio agierte athletisch, zweikampfstark und immer souverän in der Wackeraner Hintermannschaft.

Serhat Can musste nach einem Foulspiel verletzt ausgewechselt werden.

Stefan Kitowski ersetzte ab der 39. Minute den verletzten Serhat Can im Mittelfeld …

… und setzte sich gegen seine Gegenspieler durch.

Auf der linken Außenbahn nutzte Robin Franke mehrfach seine Schnelligkeit aus.

Kapitän Moritz Budde stand in der Abwehrkette immer an der richtigen Stelle.

Hier Moritz Budde mit einem weiten Einwurf auf der linken Seite.

Elvis-Trilogie, Teil 1: „Dich krieg´ich!“

Teil 2: „Gleich hab´ ich dich!“

Teil 3: „Das gibt´s doch nicht!“

Christian Breitag vor dem Spiel: Er lässt tragen.

Christian Breitag nach dem Spiel: Tragende Rolle zum 4:1 in der 87. Minute.

Trainer Aytac Uzunoglu gibt die Richtung vor: Im Spiel nach vorne! In der Tabelle nach oben! Sein Team hat einen Lauf!

Sascha Schröder ist zurzeit gesperrt, aber immer ein cooler Typ.

Ehrengast: Ronaldo himself

Die allerbesten Wacker-Fans sind bei jedem Heim- und Auswärtsspiel mit von der Partie.

Ruhrpottoriginal: CPM-Sportler-Schale

Die Zuschauer sehen einen Einwurf von Y. H. C. Astacio.

Joel ist junger Wacker-Fan.

Ein schattiges Plätzchen am Spielfeldrand
Die Gäste aus Wiescherhöfen reisten mit dem Bus an.