» » » Dritter Sieg in Folge bringt Platz 6

Dritter Sieg in Folge bringt Platz 6

eingetragen in: 1.Mannschaft, Allgemein | 0

SVWO gewinnt beim SV Hilbeck hochverdient

War das tiefe Rasengeläuf des Willi-Hafer-Stadions zu Beginn auch etwas gewöhnungsbedürftig für unser Team, so übernahmen die Blau-Weißen jedoch schnell das Kommando auf dem Platz. Über intensives Zweikampfverhalten und konsequentes Pressing, gepaart mit enormer Laufbereitschaft verlagerte sich das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Werler Vorstädter.

Die Schwarz-Gelben des SV Hilbeck, immerhin Tabellensechster, hatten in der 1. Halbzeit eine einzige Chance. Der Freistoß aus 18 Metern Torentfernung in zentraler Position ging jedoch deutlich über das Tor von Wacker-Keeper David Scholka.

Ganz anders der SVWO: Über enormen Einsatz erzwang das Uzunoglu-Team deutliche Feldvorteile und generierte eine Chance nach der anderen. So fiel der Treffer zum 0:1 in der 35. Minute fast zwangsläufig. Elvis Shala netzte seinen 14. Ligatreffer souverän ein und schloss damit auf Platz 1 der Torjägerliste auf.

Elvis Shala allein hatte in der Folge vier hochkarätige Chancen. Die Bälle gingen nur knapp am Werler Gehäuse vorbei, einmal an die Querlatte, einmal an den rechten Pfosten. So stand es zur Halbzeit „nur“ 1:0 aus Wackersicht, das allerdings hochverdient.

Zu Beginn der 2. Hälfte wurde deutlich, dass sich das Team des SV Hilbeck etwas vorgenommen hatte. Die Feldvorteile des SV Wacker waren jetzt nicht mehr so ausgeprägt und das Spiel verlagerte sich zunächst mehr in die Wacker-Hälfte. Letztlich aber agierten die Hilbecker mit zu wenig Durchschlagskraft.

Unsere Abwehr stand in der Regel gut gestaffelt und stabil. Die Übergänge in das eigene Mittelfeld und weiter in den Angriff wurden passend variiert gespielt, kombinierend aus der Abwehr heraus oder auch mit weiten Schlägen auf den linken oder rechten Flügel.

Und so ergaben sich weitere Chancen, die allerdings nicht verwertet wurden und keine frühere Entscheidung herbeiführten. Eine gelb-rote Karte für einen Hilbecker Spieler in der 68. Spielminute dezimierte dann die Heimmannschaft und der SVWO brachte den Sieg letztlich hochverdient ins Ziel.

Besonders im Mittelfeld war dieses Spiel kampfbetont, hier Sascha Schröder.

Mächtig Dampf nach vorne machte unser Team über 90 Minuten.

Fast wäre Stefan Kitowski in dieser Szene das 0:2 gelungen. Nach dem Stoppen des Balls folgte ein fulminanter Rechtsschuss, der vom Keeper der Hilbecker mit Mühe und Not pariert werden konnte.

Immer dabei, immer emotional – Teambetreuer Uwe Banach musste sich mehrfach zur Erholung kurz zurückziehen.

Am Ende konnten Goalgetter Elvis Shala (links) und Christopher Ebeling den Schlusspfiff kaum erwarten. Kurz danach war der Dreier komplett.

Intensives Aufwärmen vor dem Spiel unter Leitung von Steffen Golob gehört grundsätzlich dazu.