Start » Aktuelles » Neben dem Platz » Aktion „Krisenspende“ wird bis zum 30. Juni verlängert

Aktion „Krisenspende“ wird bis zum 30. Juni verlängert

Vorsitzender bedankt sich bei vielen Spendern

Die Corona-Krise hat Castrop-Rauxel weiterhin fest im Griff, trotz aller Lockerungen. Der SV Wacker Obercastrop kann zwar mittlerweile wieder unter Hygieneauflagen trainieren, Spiele sind aber weiterhin nicht möglich. Somit fehlt dem Verein in Form von Eintrittsgeldern eine wichtige Einnahmequelle.

Umso schöner ist es, dass der SVWO in den vergangenen Wochen auf eine große Unterstützung zählen konnte. Zahlreiche Spender haben den Klub bereits unterstützt, die im März gestartete Aktion „Krisenspende“ wurde nun bis zum 30. Juni verlängert.

„Danke für die vielen Spenden, für die großartige Solidarität“, sagt der Vereinsvorsitzende Martin Janicki und fügt an: „Es kommen immer noch Spenden an, wovon wir mehr als begeistert sind, sodass wir die Aktion bis zum 30. Juni verlängert haben.“ Mit einem Mindestbeitrag von 25 Euro können sich Fans und Vereinsfreunde an der Aktion „Krisenspende“ beteiligen. „Wir schätzen das soziale und solidarische Engagement innerhalb und außerhalb des Vereins“, sagt Martin Janicki.

Daher möchte sich der Verein auch im Anschluss an die Aktion bei allen Spendern bedanken – in Form eines von Walid Moussa designten Banners. Dieses wird nach dem Ende der Corona-Krise, wenn wieder mehr Menschen die ERIN-Kampfbahn betreten dürfen, auf dem Gelände aufgehängt und feierlich präsentiert.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann das mit einer Überweisung auf folgendes Bankkonto tun:

SV Wacker Obercastrop e.V.

IBAN: DE34 4265 0150 0070 0888 28

Bank: Sparkasse Vest Recklinghausen

Verwendungszweck: Krisenspende ja/nein*

*ja/nein: Möchtet ihr namentlich auf dem Banner erscheinen? Dann bitte ein „ja“ dazuschreiben

Der SV Wacker Obercastrop bedankt sich bei allen Spendern und freut sich, alle bald wieder in der ERIN-Kampfbahn begrüßen zu können! (MW)